Präzisionsvermessung des Sehnerven (HRT)

 

Die Vermessung des Sehnerven mit dem Heidelberg Retina Tomographen (HRT) stellt einen wesentlichen Fortschritt zur Früherkennung und Verlaufsbeobachtung des Glaukoms (Grüner Star) dar.

 

Ein Glaukom führt zu einem schleichendem Schaden am Sehnerv, so dass die Bilder, die im Auge produziert werden nicht mehr zur Verarbeitung ans Gehirn weitergeleitet werden können. Dieser Schaden wird vom Betroffenen lange nicht wahrgenommen. Erst wenn der Sehnerv bereits stark geschädigt ist, machen sich Gesichtsfeldausfälle bemerkbar. Leider sind einmal aufgetretene Sehnervschäden nicht wieder rückgängig machbar, so dass eine frühzeitige Diagnose des Glaukoms sehr wichtig ist.

 

Neben den klassischen Untersuchungen (Augeninnendruck, Sehnervbeurteilung mittels Lupe und Gesichtsfelduntersuchung) kann die Untersuchung mit dem HRT wesentlich dazu beitragen, ein Glaukom frühzeitig zu erkennen oder auszuschließen. Bei bereits diagnostiziertem Glaukom lassen sich weitere Veränderungen des Sehnervens durch eine HRT-Untersuchung deutlich früher feststellen als mit den herkömmlichen Untersuchungsmethoden.

 

Die Untersuchung mit dem HRT ist schmerzfrei, berührungslos und dauert etwa 2 Minuten.