Fühererkennunguntersuchung bei Kurzsichtigkeit

 

 

Bei Kurzsichtigen ist der Augapfel länger gebaut als bei Normalsichtigen. Dies hat zur Folge, dass die Netzhaut, die das Augeninnere auskleidet, häufig dünner ist, so dass sich häufiger Netzhautlöcher entwickeln, die widerum Vorstufen einer Netzhautablösung, einer ersnsthaften Bedrohung für das Sehvermögen, sein können. Da derartige Löcher häufig symptomlos sind, ist eine gezielte Untersuchung der Netzhaut sinnvoll, da derartige Löcher mit einer relativ einfachen und schmerzlosen Laserbehandlung zu behandeln sind. 

 

Damit eine komplette Untersuchung der Netzhaut möglich ist, muss mit speziellen Augentrofen die Pupille "weitgetropft" werden. Anschließend sehen sie hierdurch einige Stunden verschwommen, so dass Sie in dieser Zeit kein Auto fahren dürfen.